Logo

Unsere Abgabebedingungen sind die Grundlage für die Schutzverträge bei einer Vermittlung der Meerschweinchen. Nur unter diesen Vorraussetzungen vermitteln wir Meerschweinchen.

Meerschweinchen sind gesellige Tiere. Damit sie sich bei Ihnen richtig wohlfühlen können, sollten Sie folgende Grundregeln für eine artgerechte Haltung kennen:

  • Meerschweinchen dürfen nicht einzeln gehalten werden. Sie leben in der freien Natur in großen Gruppen zusammen. Sie benötigen mindestens einen Artgenossen. Entgegen der weit verbreiteten Meinung sind Kaninchen hier kein Ersatz, denn Meerschweinchen und Kaninchen sprechen "nicht die gleiche Sprache".

  • Die Mindestgröße für Käfige bzw. Gehege sollte 140cm Länge x 70cm Breite x 50 cm Höhe auf keinen Fall unterschreiten.
    Und dies ist auch nur das absolute Minimum für 2 Tiere, wobei hier definitiv zusätzlich Auslauf gewährt sein muss. Man rechnet pro Tier mindestens 0,5 qm Platz - Generell gilt: Je größer das Gehege bzw. der Käfig ist, desto besser und tiergerechter können sich die Meerschweinchen entfalten. Mit einem schönen Eigenbau gestalten Sie nicht nur für Ihre Tiere eine artgerechte Umgebung, sondern auch eine optisch schöne Lösung für Sie, in der sich Ihre Tiere wohlfühlen können. Sie werden feststellen, dass es viele tolle Lösungen gibt, die nicht wesentlich teurer sind als die im Zoohandel erhältlichen Gitterkäfige. Diesbezüglich beraten wir Sie gerne und geben auf unserer HP viele Anregungen.

  • Die Tiere benötigen im Käfig Schlafhäuschen (pro Tier ein Haus/Unterschlupf, bitte NICHT aus Plastik) sowie Versteckmöglichkeiten wie z.B. Korkröhren, Heutunnel, Etagen, Unterstand etc. sowie eine Wasserflasche / Wassernapf und eine Heuraufe (Heu ist Grundnahrungsmittel).

  • Bitte beachten Sie bei einer halb- oder ganzjährigen Außenhaltung oder dem Bau von Freigehegen: Das Gehege muss ein- und ausbruchssicher sein, um das Eindringen von Greifvögeln (wie auch Raben und Elstern), Fressfeinden (Marder, Ratten), Hunden und Katzen zu verhindern. Das heisst: von oben ebenfalls geschlossen. Die üblichen Netze sind kein ausreichender Schutz. Bitte bedenken Sie dies. Eine Katze, ein Hund oder ein Greifvogel kann bei solch einem Netz immer noch leicht Zugang finden. Sie müssen dafür sorgen, dass auch schattige Ecken vorhanden sind bzw. das Gehege nicht in der prallen Sonne steht. Ebenso ist es wichtig, darauf zu achten, dass sich keinerlei Giftpflanzen in oder um das Gehege herum befinden. Im Winter müssen zudem Stall- oder Schutzhütte isoliert, ausreichend abgesichert und eingerichtet sein.

  • Eine Platzkontrolle vor und eventuell nach der Vermittlung ist uns wichtig, um eventuelle Missverständnisse oder Fehler zu beheben, und so bei Halter und Tier dafür zu sorgen, dass alles seine Ordnung hat. Sehen Sie dies bitte nicht als lästige Auflage, sondern als gemeinsamen Versuch das neue Zuhause optimal zu gestalten.

  • Falls bei einer Nachkontrolle festgestellt wird, dass die Tiere nicht wie vereinbart gehalten werden, behalten wir uns das Recht vor die Tier unverzüglich zurück zu nehmen.

  • Auch wenn viele Eltern gerade für ihre kleinen Kinder Meerschweinchen als Spielgefährten wollen: Tiere sind kein Spielzeug und Meerschweinchen kein Teddybärersatz. Meerschweinchen sollten nicht im Kinderzimmer stehen und es werden nur Tiere an Eltern abgegeben, deren Kinder nicht mehr im Kleinkindalter sind bzw. bereits verantwortungsbewusst mit den Tieren umgehen können. Dies dient rein dem Schutz der Tiere und resultiert aus Erfahrungswerten, die wir in diesem Bereich (leider) sammeln konnten.

  • Die Tiere müssen mehrmals täglich gefüttert werden und täglich frisches Wasser bekommen. Heu muss als Grundnahrungsmittel immer in rauen Mengen zur Verfügung stehen.

  • Ebenso müssen sie regelmäßig gemistet werden und Frischfutterreste täglich entfernt werden (Gährungsprozesse!).

  • Unsere Nottiere dürfen NICHT zur Zucht, auch nicht für einmalige Würfe, eingesetzt werden und auch nicht für Versuche o.Ä. verwendet werden.

  • Die Tiere müssen, bei erkennbaren Krankheiten einem mit Nagetieren vertrauten Tierarzt vorgestellt werden, sowie einmal jährlich zum Routine-Check-up.

  • Das Tier darf ohne unsere Zustimmung keinem Dritten, auch nicht Familienangehörigen, weitervermittelt werden. Falls Sie das Tier aus unvorhersehbaren Gründen abgeben müssen, kann das Tier (gegebenenfalls auch mit Partnertier) jederzeit an uns zurück gegeben werden, oder nach Absprache und Platzkontrolle durch uns an Dritte weitervermittelt werden.

  • Zum Abgabezeitpunkt versichern wir, dass uns keinerlei erkennbare Krankheiten bekannt sind, da die Tiere vor einer Vermittlung tierärztlich untersucht werden.

  • Desweiteren bitten wir Sie, uns zu informieren, wenn das Tier verstorben ist oder vor einer drohender Einschläferung.

  • Bitte lesen Sie sich unsere Abgabebedingungen genau durch, bevor Sie ein Tier anfragen. So wollen wir sicher gehen, dass Sie vorab ausreichend informiert sind.