Unsere Tiere werden ausschließlich gegen Schutzgebühr und Schutzvertrag vermittelt. Wir vermitteln nicht in Böckchengruppen. Nicht immer sind alle unsere zur Vermittlung stehenden Notfellchen zeitnah eingestellt, Nachfragen lohnt sich also!

Gnadenbrottiere sind Meerschweinchen, die ständige, tierärztliche Versorgung benötigen, Handicaps haben oder einfach bei uns ihr Rentnerdasein geniessen dürfen. Viele dieser Tiere benötigen auf Grund ihrer gesundheitlichen Probleme mehr Aufmerksamkeit und Betreuung, als andere Notfellchen. Um dies zu gewährleisten und sicherzustellen, dass sie optimal betreut werden, bekommen sie bei uns ihr Gnadenbrot. Wenn Sie eine Patenschaft für eines unserer Sorgenkinder übernehmen wollen, melden Sie sich einfach bei uns.

Kategorie Alben Dateien
Regenbogenbrücke
8 50

Koriander, geb. ca. 2015


20170718_193559.jpg

Koriander wurde bei uns mit Evy abgegeben, weil man mit der Haltung aufhören wollte.
Wie bereits im Newstext vom 25.03.2018 erwähnt, wird Koriander wohl eher ein Gnadenbrotschweinchen bleiben.

Koriander ist seit einiger Zeit auf unserer Pflegestelle und es ging ihm immer gut. Er ist immer an erster Stelle, wenn es ums Futter geht oder wenn es etwas Neues zu entdecken gibt.

Beim Checkup Ende Januar fiel dann auf, dass er in kurzer Zeit viel an Gewicht verloren hat und auch ein tränendes Auge hat. Somit stand ein ausführlicher, großer Check beim Tierarzt an.

Er wurde geröngt, die Zähne wurden gecheckt und er wurde ausführlich abgehört, da die Nase auch verstopft schien. Beim Röntgen wurde ein leichter Schatten auf der Lunge entdeckt, ansonsten wurde aber primär nichts Auffälliges entdeckt.

Da man von einem banalen Schnupfen ausging, bekam er ein Antibiotikum und ein Schmerzmittel.

Leider wurde sein Zustand auch nach 10 Tagen Antibiotikum nicht merklich besser, auch sein Gewicht ging nicht wieder nach oben, so dass wir sein Blut untersuchen ließen, da wir vermuteten, dass der Schnupfen nur ein Nebensymptom ist und nicht die eigentliche Ursache.

Wir sollten auch Recht behalten. Koriander hat eine massive Schilddrüsenüberfunktion. Beim Meerschweinchen sollte der Wert maximal bei 2,8 liegen. Koriander hatte einen Wert von 10,1. Somit bekommt er nun Schilddrüsenmedikamente, die er aber ein Leben lang benötigen wird.

Koriander ist allerdings, wie viele Meerschweinchen, sehr kreativ, was eine Medikamenteneinnahme betrifft. Selbst mit den bessten Leckereien nahm er die ersten Tabletten, die uns der Tierarzt verordnete, nicht an. Er leckte nur kurz daran und spuckte sie dann wieder aus. Er fand immer einen Weg, sie loszuwerden. Da diese Hormontabletten nicht aufgelöst oder zerkleinert werden dürfen, standen wir wieder vor dem Problem, wie wir Koriander helfen können.

Unsere Tierärztin war auch erst ratlos und konnte aber dann doch, nach Rücksprache mit zwei weiteren Tierärzten, das Medikament in flüssiger Form bestellen. Aktuell bekommt er das Medikament jeden Tag zur gleichen Zeit und darf danach noch ganz viel Päppelbrei schlecken. Wirklich viel besser geht es ihm leider immer noch nicht. Er hält sein Gewicht, nimmt aber nicht wirklich zu.

Wir bleiben dran!

3 Dateien, letzte Aktualisierung am 15. August 2017
Album 141 mal aufgerufen

Luna


img_20180513_152348_resized_20180513_054534946.jpg

Luna ist eines der Babies aus dem Bauernhofnotfall 2016. Lange stand es nicht gut um die kleine. Sie nahm nicht zu, hatte offensichtlich Probleme mit dem Sehen, war schwach und wackelig. Sicherlich auch bedingt durch all die Inzucht, die in diesen Tieren steckte. Nach vielen, vielen Tierarztbesuchen, päppeln, kuscheln, bangen und hoffen hat Luna endlich die Kurve bekommenund wächst, wenn auch langsam, zunehmend zu einem "richtigen" Schweinchen heran. Sie ist fröhlich, frisst und popcornt und auch das Sehen hat sich anscheinend gebessert bzw. sie sieht alles-vorallem Futter! Wir freuen uns über jeden kleinen Fortschritt, den unsere Luna macht. Leider ist sie inzwischen ein kleiner Wirbelwind geworden, somit war stillsitzen für Fotos nicht so ganz das Ihre. Gesundheitlich lässt sich nichts mehr feststellen - somit scheint Luna nund auch endlich ein normales Schweinchen zu sein, Mit ihrem Bruder hat sie sich inzwischen etwas auseinandergelebt und mit dem Selbstbewusstsein dann auch mehr Interesse an anderen Schweinchen gezeigt. Somit bekommt Grisu die Chance, sein Traumzuhause zu finden und Luna ist in ihrer bestehenden WG mit 4 andren Schweinekumpels bestens aufgehoben.

8 Dateien, letzte Aktualisierung am 13. Mai 2018
Album 129 mal aufgerufen

Louie ehemals Brommsel , geb. 2012


img_20180513_142914_resized_20180513_082540497.jpg

Louie wurde bei uns abgegeben, da eine wirklich massive Allergie vorlag. Man musste also - auch zum Wohle der Tiere - eine Abgabe schweren Herzens in Betracht ziehen. Zudem sass Louie, da er unkastriert ist und sein Partner verstarb auch schon längere Zeit alleine. Dass ihn das traurig machte, kann man mehr als deutlich sehen. Eine Kastration kam leider vorerst nicht in Frage, da er einen so massiven Milbenbefall hatte, dass er sogar Cortison gegen den massiven Juckreiz bekommt, der ihn schon krampfen liess. Eine Kastration war nun vor einigen Wochen endlich möglich.

Allerdings stellte sich heraus, dass seine Krampfanfälle nicht nur Milbentechnisch bedingt waren sondern er wohl auch immer wenn er aufgeregt ist krampft. Um zu vermeiden, dass solche Anfälle öfter kommen und ihm noch mehr schaden, bekommt er nun zusammen mit 2 gemütlichen, netten Damen sein Gnadenbrot bei uns.

12 Dateien, letzte Aktualisierung am 13. Mai 2018
Album 130 mal aufgerufen

 

3 Alben auf 1 Seite(n)