Logo

Nachdem wir viel Liebe, Zeit und Geld in unsere Notfellchen investieren, möchten wir sie auf dem Weg in eine neue Zukunft begleiten und ihnen ein tiergerechtes Zuhause bieten. Kaninchen sind keine Einzelgänger, sie leben bevorzugt in Kleingruppen oder zumindest paarweise (Häsin + kastrierter Rammler). Auch die oft falsche Beratung ein Kaninchen und ein Meerschweinchen würden sich gut verstehen ist nicht artgerecht, sie sprechen einfach nicht die gleiche Sprache. Kaninchen sind bewegungsfreudige Tiere, sie möchten genügend Platz haben um zu rennen und Haken zu schlagen. Leider werden diese Bedürfnisse nach Bewegung und Beschäftigung oft unterschätzt. Typische Käfighaltung, stellt daher keine geeignete Haltungsform dar. Des weiteren sollte man sich im Klaren sein, dass Kaninchen 8 10 Jahre alt werden können. Zwei süße Kaninchen für die Kinder angeschafft bedenkt man nicht, dass die Kaninchen immer noch leben, wenn die Kinder Teenager geworden sind.

Die nachstehenden Angaben stellen ungefähre Richtwerte dar, die es bei jeder Vermittlung individuell zu prüfen gilt. Aus diesem Grund kommt vor der Vermittlung ein aktiver Helfer von den Heuwuslern bei Ihnen zu Hause vorbei und bespricht mit Ihnen Haltung und Ernährung. Vorab eingesendete Fotos von ihrer Haltung helfen uns auch schon bei der Einschätzung des neuen Zuhauses. Im persönlichen Gespräch können Verbesserungen oder Veränderung abgeklärt werden.

Vermittlung in Innenhaltung (Angaben für zwei Kaninchen)

  • Zimmergehege mindestens 2 m² pro Tier (bei Kaninchen über 3 kg sollten es mind. 3 m² pro Tier sein) plus mehrstündiger Auslauf in der Wohnung, evtl. im Sommer in einem Gartengehege (abgesichert und/oder unter Aufsicht).

oder

  • Kaninchenzimmer / permanent Freilauf in ganzer Wohnung / Haus (gesichert - sprich keine giftigen Pflanzen, Kabel etc. erreichbar)

Vermittlung in Außenhaltung (Angaben für zwei Kaninchen)

  • Gehegehaltung - Mindestgröße 2 m² pro Tier (unverstellte Fläche), bei Kaninchen über 3 kg sollten es mind. 3 m² pro Tier sein - ausreichende Absicherung nach unten und oben, Kaninchen buddeln sich gerne raus, Marder und Fuchs gerne rein. Überdachung, Regenschutz muss vorhanden sein, ebenso eine gut isolierte Schutzhütte.

  • Viele gute Beispiele, Tipps und Ideen für Innen- und Außenhaltung gibt es unter www.diebrain.de

Die Vergabe erfolgt gegen Schutzvertrag und eine Schutzgebühr. Dieser Betrag deckt nur einen kleinen Teil der anfallenden Tierarztkosten, Futter und Einstreu etc. pro Tier ab.